3 Schlüssel zu einer erfolgreichen LED-Installation


samsung.png__970x545_q85_crop_subsampling-2.jpg

Inneneinzelhändler, Unterhaltungsmöglichkeiten, Firmeneinrichtungen und andere Unternehmen bewerten ständig neue Ansätze, um sich auf überfüllten Marktplätzen zu behaupten. Im Gegenzug entscheiden sich viele für eine stärkere Signage als Upgrade.

Überall auf dem Markt haben sich insbesondere LED-Displays als One-Stop-Quelle für Kundenbindung herauskristallisiert. Diese Displays bieten klare, lebensechte Farben und umfassende Kompatibilität und schaffen so neue Möglichkeiten für ein unvergessliches Gästeerlebnis. Und so wie sich die Geschäftsanforderungen entwickelt haben, ist auch die LED-Technologie notwendig, um sie zu erfüllen.

Die fortschreitende Branchenentwicklung stellt auch neue Herausforderungen für Entscheidungsträger in der Geschäftswelt dar, die entweder neu in der Branche sind oder ihre letzte Aktualisierung der Anzeige längst hinter sich haben. Verständlicherweise wollen Unternehmen LED-Signage, die Kernanforderungen erfüllt. Dazu gehört eine Technologie, die die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zieht, Nachrichten wie beabsichtigt und frei von Verzerrungen liefert und die Interaktionszeit maximiert. Bei so vielen neuen LED-Funktionen kann es jedoch schwierig sein zu erkennen, welche für den größtmöglichen ROI am wichtigsten sind.

Wie können neugierige Unternehmen in die komplexen Zusammenhänge eingreifen und sich auf Technologien konzentrieren, die wirklich positive Auswirkungen haben? Insbesondere drei Verbesserungen können bei der Optimierung von Inhalten hinsichtlich Brillanz, Präzision und erweitertem Engagement einen wesentlichen Unterschied ausmachen.

Dynamic Peaking: Erzielen Sie eine optimale Brillanz des Inhalts

Jede Innenumgebung versteht die Wichtigkeit von Flexibilität, um auffällige Inhalte jederzeit zu präsentieren. Vielseitigkeit kann Displays helfen, potenzielle Verzerrungen zu vermeiden, die durch Inhalte verursacht werden, die entweder bei niedrigen Graustufen oder unter ungünstigen natürlichen und Umgebungslichtbedingungen laufen.

Daher ist eine dynamische Peaking-Technologie ein Muss für eine erfolgreiche LED-Performance. Diese innovative Funktion kann solche Konsistenzhindernisse überwinden und die Brillanz der Inhalte unabhängig von der Umgebung verstärken. Durch dynamisches Peaking erreichen LED-Displays Spitzenhelligkeiten, die fast doppelt so hoch sind wie die akzeptierten LED-Gipfel. Selbst mit extrem weißen oder dunklen Hintergründen kann die dynamische Peaking-Technologie brillante und konsistente Inhalte erzeugen, die brillieren.

Farbmanagement: Zeigen Sie präzise, ​​formatgetreue Inhalte an

Moderne LED-Displays haben auf ihren eigenen LCD-Vorgängern mit einem breiteren RGB-Farbraum aufgebaut. Eine solche erweiterte Farbtiefe bringt den besten Inhalt hervor. Bei einigen LED-Produkten ist es jedoch immer noch schwierig, diesen breiteren Farbraum zu verwenden, da stattdessen verschwommene oder übermäßig gesättigte Töne erzeugt werden. Infolgedessen kann Hautfarbe mit einem rötlichen Farbton über solche betroffenen Anzeigen erscheinen.

Um diese Diskrepanzen zu beseitigen, stellen Sie sicher, dass jede betrachtete Anzeige eine gründliche Farbverwaltungsfunktion enthält. Das Farbmanagement nutzt spezielle Algorithmen, um eine konsistente RGB-Gradation beizubehalten und Farben mit größerer Präzision darzustellen, selbst bei niedrigen Graustufen. Die Beseitigung dieses rötlichen Farbtons spiegelt auch die beabsichtigte menschliche Hautfarbe wider. Stellen Sie sich vor, Teilnehmer am Konferenzgespräch zu sehen, als wären sie im Raum, oder vorgestellte Models oder Schauspieler in ihrer schönsten Form in Werbeartikeln.

Darüber hinaus können Farbmanagementfunktionen einfach angepasst und aktiviert werden. Benutzer können die Farben auswählen, speichern und bereitstellen, die am besten ihren individuellen Branding- und Inhaltsanforderungen entsprechen, und zwar innerhalb des nativen RGB-Farbraums. Dieser Komfort kommt einer Reihe von Umgebungen zugute, darunter Museen, Firmeneinrichtungen und Nachrichtenstudios, die ihre Marke oft schnell und mit höchster Klarheit über mehrere Bildschirme präsentieren müssen.

led2.png

Traditionelle LED (links) vs LED mit Farbmanagement-Technologie (rechts)

Szenenadaptive HDR: Verstärken Sie die Zuschauerbindung

Jede LED-Anzeige muss Inhalt mit Konsistenz zeigen, um effektiv zu sein. Leider können Variationen in Graustufen und Helligkeit dies erschweren.

Szenenanpassungsfähige HDR-Technologie, die Diskrepanzen erkennen und anpassen kann, um eine fortlaufende Einheitlichkeit zu gewährleisten, ist ein weiteres wertvolles Merkmal, auf das während des Evaluierungsprozesses geachtet werden sollte. Dieser LED-Enhancer basiert auf mehreren Komponenten, um einen hohen universellen Kontrast beizubehalten und gleichzeitig die Spitzenhelligkeit auf eine publikumsfreundliche Weise zu erreichen.

Insbesondere verfeinern spezialisierte Invers-Tonabbildungsalgorithmen den Kontrast innerhalb einzelner Inhaltsszenen, um sowohl die Gesamtgröße des Displays als auch die Helligkeit des vorgestellten Inhalts anzupassen. Die moderne HDR-Technologie mit Szenenanpassung bietet eine zusätzliche blendende Verteidigungsfunktion, mit der die Augen des Betrachters skaliert werden können, wenn sich die Helligkeit auf dem Bildschirm ändert. In bestimmten Umgebungen können die Augen des Betrachters nur schwer anpassen, wenn der Inhalt die maximale Helligkeit erreicht. Während dieser Lücken ist es möglich, dass Zuschauer Unbehagen empfinden, während sie gleichzeitig Inhalte mit weißer oder grauer Farbe sehen. Die Antiblendfunktion verringert die Helligkeit in anderen Bereichen, da die Spitzenhelligkeit in den Zielzonen ansteigt und ein komfortableres und ansprechenderes Langzeit-Erlebnis bietet.

Obwohl LED-Signage-Technologie für bestimmte Unternehmen ein neues Unterfangen sein kann, ist es aufgrund der potenziellen Kundenbindung und der Verkaufsvorteile zumindest eine lohnende Überlegung wert. Wenn Sie wissen, welche Funktionen und Erweiterungen die besten Ergebnisse erzielen, können Unternehmen neue Möglichkeiten nutzen, um interessante Inhalte zu teilen und ein breiteres Publikum zu gewinnen.